Das Erzählen hat mich schon immer fasziniert. Ich fand es toll, wenn mein Großvater mir und meiner Schwester vor dem Schlafen gehen ein Märchen und einen neuen Abschnitt von "Der Schneemausfamilie" erzählte (wo wir selbst mitgestalten durften). Es gab Zeiten, wo ich selbst sogar die Rolle des Erzählers übernommen habe.
 
 Ich schreibe seit ich schreiben kann. Also ungefähr seit 1995. Früher habe ich kleine Geschichten auf der Schreibmaschine meines Großvaters verfasst. Fanfics zu Spielen wie "Pocky und Rocky" oder zu Serien wie Sailor Moon und ähnliches. Irgendwann kam das Zeitalter des Computers und ich begann auch dort ein wenig zu schreiben. Zu dieser Zeit habe ich eigentlich nicht sehr viel gelesen. Weswegen auch die Wortwahl sich im Laufe der Geschichten nicht groß verändert hatte.
 
 Irgendwann kam dann eine Pause, wo ich kaum etwas schrieb und ich auch die Schreibmaschine oder den Computer nicht benutzte.
 
 Als dann die erste Digimonstaffel lief, habe ich mich dazu entschlossen die Folgen nach zu erzählen, nachdem ich sie gesehen habe. Dabei habe ich nach einer Weile auch angefangen eigene Charaktere einzubauen, die heute noch vorhanden sind und in manchen Fanfics ihren Auftritt bekommen.
 
 Das Lesen begann für mich als ich das Buch "Die Nacht der Drachen" von Wolfgang Hohlbein in die Finger bekommen habe. Seitdem lese ich regelmäßig Bücher. Zuerst nur Fantasy, mittlerweile ist auch Thriller dazu gekommen und ganz viele Mangas, aber ich würde sie jetzt nicht unbedingt als förderlich für den Schreibstil bezeichnen.
 
 Als ich dann auf so genannte Fanfics gestoßen bin und auch mit einer Autorin Kontakt aufnahm, begann für mich der Schreibwahn. Damals war ich 13 bzw 14 Jahre alt. Ich habe in den nächsten vier Jahren hunderte von Fanfics, Kurzgeschichten, Songfics und ähnliches niedergeschrieben. Auch Gedicht entstanden einige. Zu Beginn waren es überwiegend Fanfics. Hier und da mit Original Charakteren versehen. Auch das ein oder andere Originalwerk kam aus meiner Feder.
 
 Unter anderem mein "Lebenswerk" Angriff der Dunkelheit. Es wurde begonnen, um an einem Horrorgeschichtenwettbewerb teilzunehmen, der jedoch abgebrochen wurde und somit wurde daraus wohl eine meiner längsten Reihen, die nun schon seit 2001 existiert und wohl aus 12 Bänden bestehen wird. Das erste Buch wurde mit 14 Jahren begonnen und mit fast 18 Jahren beendet, wobei es auch einen Verlag gefunden hat, der es gedruckt hat, jedoch wird es nicht mehr produziert (der Verlag hat pleite gemacht) und ich habe die restlichen Werke an mich genommen, die ich nun selbst hier und da unter Leute bringe.
 
 Während mein Erstlingswerk entstand, habe ich meist an 20 Geschichten gleichzeitig gearbeitet. Jedoch habe ich mich als mein Buch veröffentlicht wurde von den Fanfics abgesagt und mich nur noch Originalen zugewandt. Was auch daran liegt, dass ich eh meistens OOC schreibe und deswegen gleich eigene Charaktere für die Geschichten verwenden kann.
 
 Mittlerweile veröffentliche ich meine Werke auf neobooks.com, wodurch sie in jedem Laden, der irgendwie E-Books anbietet, vertretet sind. 

 Meine Taschenbücher sind bei epubli.de Zuhause und werden dort für jeden extra gedruckt und sind dadurch auch in jedem Buchladen bestellbar.

 Die Covers sind durch Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstlern entstanden, da ich zeichnerisch nicht die nötige Qualität hervorbringen kann.
 
 Man wird sehen wohin es mich treibt und ob ich mir meinen Traum eines Profiautors irgendwann erfüllen kann...